Logo Christian-Gottfried-Ehrenberg-Gymnasium

Christian-Gottfried-Ehrenberg-Gymnasium

Vorschaubild zu Kleinkunst 2016
Kleinkunst 2016
Der Wertungsblock 1
Kleinkunst 2016
Profilbild von Wie
Suche

Auch dieses Jahr fand wieder unser heißgeliebtes Kleinkunstfestival statt, bei der ganz große, kleine Künstler ihr Können zeigen. Ich – das Chamäleon – war live mit dabei!

Wer nahm teil? Wer gewann? Wie war die Stimmung? – All solche Fragen schwirren euch jetzt sicher im Kopf herum. Aber Geduld! Beginnen wir von vorn: Wie seit zwei Jahren fand die Kleinkunst im Delitzscher Kino am Markt statt. Am 17.03. um 17:30 Uhr war es soweit: die Scheinwerfer gingen an, die Künstler kamen, ihre Startnummern hochhaltend, einmarschiert und die Moderation begrüßte uns. Ich sah 5.- 9. Klässler, also ist wieder jede Klassenstufe vertreten! Viele verschiedene Darbietungen wechselten sich ab; es war eine kunterbunte Mischung aus Tanz, Gesang, Kommedie und Instrumenten... Zum Beispiel sang ein Quartett das Lied „See you again“, zwei 6. Klässler zeigten Zaubertricks und vier Mädels spielten Frau Holle. Neben Klaviersoli und Tänzen, war aber auch die Moderation ein Teilnehmer.

Aber es kann nur vier Gewinner geben. Ja vier! Platz 1, 2 und 3, die von den Zuschauern gewählt wurden und einen Jurypreis.

In der Pause werden die Stimmen des Publikums ausgezählt und die Jury (bestehend aus zwei Lehrern und zwei Schülern) berät sich, wer den Jurypreis erhält. Diesmal war das die Literaturperformance. Die vier Neuntklässler stellten im Rahmen des künstlerischen Profils das Gedicht „Als ich mich nach dir verzehrte“ dar. 3. Platz wurde Mister Bean alias Kevin Kretzschmer. Den Zuschauern gefiel diese ulkige Vorstellung sehr. Leonie Wagner verzauberte alle mit Keyboard und Gesang („The house of the rising sun“) und wurde verdient mit der Silbermedaille geehrt. Der Beste war... NEIN! Die Besten waren(!) das Rocktrio, bestehend aus Melissa Moy an der E-Gitarre, Niklas Uth am Schlagzeug und Laura Tornack Gesang, die zum Vorausscheid einzeln antraten und sich dann zusammenschlossen. Sie stellten innerhalb kürzester Zeit ein Rocklied auf die Beine. Es war wieder ein faszinierender Abend mit großartigen Beiträgen. Egal ob Preis oder nicht, alle haben ihr Bestes gegeben und: Dabei sein ist alles!

Ich persönlich freue mich schon auf das nächste Jahr!