Logo Christian-Gottfried-Ehrenberg-Gymnasium

Christian-Gottfried-Ehrenberg-Gymnasium

Vorschaubild zu Bewerbung für FSJ Pädagogik im Schuljahr 2022/23
Bewerbung für FSJ Pädagogik im Schuljahr 2022/23
Bewerbungszeitraum für das Schuljahr 22/23 beginnt am 2. Januar 2022 und endet am 30. April 2022.
Profilbild von PS
Suche

Das Freiwillige Soziale Jahr Pädagogik – kurz FSJ Pädagogik – ist ein 12-monatiger Freiwilligendienst an einer sächsischen Grund-, Ober- oder Förderschule oder einem Gymnasium. Das FSJ startet jeweils mit dem Beginn eines Schuljahres im August und endet mit den darauffolgenden Sommerferien.

Den Freiwilligendienst können Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 26 Jahren leisten.



Die Einsatzmöglichkeiten an der Schule sind enorm vielfältig, z. B.

• Begleitung und Unterstützung von Lehrkräften während des Unterrichtes

• Hausaufgabenbetreuung

• Pausenaufsicht

• Unterstützung bei Schulprojekten und der Organisation von Veranstaltungen

• Unterstützung der schulischen Gremienarbeit und des Schülerrates

• Durchführung eigener Ganztagsangebote, wie dem Schulklub oder Sportangebote

• Durchführung eigener Projekte, wie beispielsweise die Schul-Homepage auf Vordermann

bringen oder eine eigene Wand im Schulhaus gestalten



Zum FSJ gehören 25 Bildungstage, die das Kennenlernen pädagogischer Arbeitsfelder fachlich und methodisch unterstützen. Der Freiwilligendienst wird mit 155 EUR Taschengeld und einer Pauschale i. H. v. 155 EUR für Unterkunft und Verpflegung pro Monat entgolten. Die Freiwilligen sind sozial- und krankenversichert und haben Anspruch auf 24 Tage Urlaub.

Kurzum: Das FSJ Pädagogik ist die perfekte Berufsorientierung für junge Menschen mit Blick auf ein Lehramtsstudium oder einem pädagogischen Berufswunsch.



Informationen zur Bewerbung:

Interessierte Jugendliche bewerben sich online unter www.fsj-paedagogik.de.

Der Bewerbungszeitraum für das Schuljahr 22/23 beginnt am 2. Januar 2022 und endet am 30. April 2022. Zu den Bewerbungsunterlagen gehören das ausgefüllte Bewerbungsformular, ein tabellarischer Lebenslauf sowie die Kopie des letzten Zeugnisses.