Logo Christian-Gottfried-Ehrenberg-Gymnasium

Christian-Gottfried-Ehrenberg-Gymnasium

Vorschaubild zu Hausordnung
Hausordnung
Suche

So viel Freiheit wie möglich,

so viel Ordnung wie nötig.

Rechte und Freiheiten des einzelnen haben ihre Grenze da,

wo Rechte und Freiheiten anderer angetastet werden.

Hausordnung Christian-Gottfried-Ehrenberg Gymnasium Delitzsch Schuljahr 2020/21

Diese Hausordnung basiert auf den jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen, dem Schulgesetz für den Freistaat Sachsen, der Schulordnung für Gymnasien, der Schulbesuchsordnung mit deren jeweils laufenden Veränderungen.

Delitzsch, August 2020

I. Geltungsbereich

Diese Hausordnung gilt für das gesamte Schulgelände mit den Gebäuden: Am Wallgraben, Dübener Straße und Bitterfelder Straße. In den Turnhallen gilt die jeweilige Turnhallenverordnung.

Schulfremde Personen haben sich vor oder unverzüglich nach dem Betreten des Schulgeländes im Sekretariat anzumelden. Das gilt nicht für Angehörige von Schülern, wenn das Schulgelände zum Zwecke der Teilnahme an einer Veranstaltung (z. B. Elternabend, Elterngespräch) betreten wird. Ausnahmen bedürfen der Genehmigung der Schulleitung. Den Weisungen des Schulpersonals ist unbedingt Folge zu leisten. Das unbefugte Betreten des Schulgeländes oder der unbefugte Aufenthalt können als Hausfriedensbruch zur Anzeige gebracht werden.

II. Allgemeine Richtlinien

Die Verhaltensweisen aller müssen darauf gerichtet sein, eine optimale Erfüllung des Erziehungs- und Bildungsauftrages zu gewährleisten. Im Umgang miteinander haben Höflichkeit, gegenseitige Achtung, Rücksichtsnahme, Hilfsbereitschaft und Toleranz Priorität. Wir verhalten uns so, dass niemand gefährdet wird oder zu Schaden kommt. Das Eigentum anderer wird geachtet.

III. Unterricht und Schulveranstaltungen



  1. Ein Erfolg im Unterricht setzt bei jedem Schüler Pünktlichkeit, Ordnung, Aufmerksamkeit und aktive Mitarbeit voraus. Das Benutzen von den Unterricht störenden Geräten ist untersagt. Handys und andere elektronische Geräte sind im Unterricht grundsätzlich auszuschalten. Über Ausnahmen im Einzelfall entscheidet der Lehrer.
  2. Die Schüler halten sich 5 Minuten vor Unterrichtsbeginn im Unterrichtsraum auf und bereiten sich auf den Unterricht vor.
  3. Ist 10 Minuten nach Beginn einer Unterrichtsstunde keine Lehrkraft im Raum, so informieren die Klassen und Kurse das Sekretariat bzw. die Lehrkraft im Nachbarraum. Die Klassen und Kurse achten in diesem Fall selbstständig auf Disziplin.

IV. Ordnung im Schulbereich



  1. Jeder Schüler ist für die Sauberkeit des Schulbereichs sowie die Schonung der Einrichtungsgegenstände mitverantwortlich. Mutwillige Beschädigungen verpflichten zum Schadenersatz. Über defekte Einrichtungen ist sofort ein Lehrer zu informieren. Dieser leitet entsprechende Maßnahmen ein.
  2. Ausgestaltungswünsche von Klassenräumen sind mit dem Klassenleiter oder dem Fachlehrer abzustimmen. Das Anhängen von Plakaten o. ä. im sonstigen Schulbereich bedarf der Genehmigung durch die Schulleitung.
  3. Das Mitbringen sowie die Einnahme von Alkohol und Drogen sind untersagt. Es besteht generelles Rauchverbot. Auch die Verbreitung verfassungsfeindlicher und die Menschenwürde missachtender Materialien ist nicht gestattet. Waffen, waffenähnliche Gegenstände, Reizgas, Feuerwerkskörper und andere Zündwaffen sind im Schulbereich verboten. Anwendung und Androhung jeglicher Gewalt ist untersagt. Bei Feststellung von Zuwiderhandlungen werden Ordnungsmaßnahmen eingeleitet oder Strafanzeige erstattet.
  4. Fachräume und Turnhallen dürfen nur mit Erlaubnis einer Lehrperson betreten werden. Nach der letzten Raumbelegung sind die Stühle hochzustellen, die Fenster zu schließen und der Raum in einem ordnungsgemäßen Zustand zu verlassen. Die Verantwortung liegt beim Fachlehrer.
  5. Fahrrad- und Kradfahren auf dem Schulgelände erfolgt mit Schrittgeschwindigkeit. Verstöße können zum Abstellverbot des Fahrzeuges auf den Schulgrundstücken führen. Für abgestellte Fahrzeuge besteht kein Versicherungsschutz seitens der Schule oder des Schulträgers. Das Abstellen von PKW der Schüler auf dem Schulgelände ist verboten.
  6. Die Klassenstufen 5 – 8 dürfen bis zum Unterrichtsschluss das Schulgelände lediglich für Unterrichtsgänge verlassen. In den großen Pausen begeben sich die Schüler der Klassenstufen 5 – 8 auf den Schulhof. Den Schülern ab der Klassenstufe 9 ist das Aufsuchen des Schulhofes in dieser Zeit freigestellt.
  7. Unfälle und Verletzungen jeglicher Art (auch auf dem Schulweg) sind im Sekretariat zu melden. Dort werden gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen eingeleitet.

V. Erkrankungen, Beurlaubungen, Befreiungen



  1. Ist ein Schüler verhindert am Unterricht teilzunehmen, beispielsweise durch Krankheit, so besteht unverzügliche Entschuldigungspflicht. Die Schule soll am Tag des Fernbleibens bis zur zweiten Unterrichtsstunde informiert werden. Eine schriftliche Entschuldigung bzw. eine ärztliche Bescheinigung ist spätestens am dritten Tag des Fernbleibens in der Schule vorzulegen.
  2. Arztbesuche während der Unterrichtszeit sind nur in begründeten Ausnahmefällen möglich. Erkrankt ein Schüler während der Unterrichtszeit, ist eine sofortige Abmeldung im Sekretariat erforderlich.
  3. Unentschuldigtes Fernbleiben vom Unterricht ist eine Ordnungswidrigkeit und wird geahndet.

VI. Anwendung von Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen

Die Einhaltung dieser Hausordnung ist Bestandteil der Schulpflicht. Bei Verstößen werden angemessene Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen eingeleitet.

Hausordnung-EGD.pdf
90.36 KiB