Artländer besuchen die Unartigen

Delitzsch. Im Rahmen unseres Deutschunterrichts waren kürzlich die Studenten des Baff-Theaters bei uns am Christian-Gottfried-Ehrenberg-Gymnasium in Delitzsch zu Besuch. Ihr Stück „Durst nach Meer“ beschäftigt sich mit dem Freiheitsgedanken und entstand mit Hilfe der Gedenkstätte „Geschlossener Jugendwerkhof Torgau“. Diese besondere Disziplinareinrichtung im DDR-System beschäftigte sich auf menschenunwürdige Weise mit der Umerziehung von Jugendlichen.

Das wichtige Thema der Freiheit kommt im Artikel viel zu kurz und wird nur mit einem müden Lächeln von der Leserschaft hingenommen. Das Thema „Diktatur“ und die Dystopie „Durst nach Meer“ ist ein sehr aktuelles Thema. Jedes System ist zum Scheitern verurteilt und die gegebene Freiheit ist eng damit verknüpft. Eine Gemeinschaft muss selber über die soziale, kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung entscheiden, um wirklich frei zu sein. Jeder sehnt sich nach Freiheit, aber wenn sie da ist, wird sie als normal angesehen. Das Bühnenstück zielt genau darauf ab.