Ach du dickes Ei

Kurz vor Ostern die erste dicke Überraschung. An unserer Schule gibt es kein Engagement mehr. Niemand, der sich außerhalb des Unterrichts um Kultur, Kunst,  oder Sport kümmert. Alle GTAs fallen aus. Die Streitschlichter lösen sich auf. Einzigartige Veranstaltungen wie Kleinkunst „ganz groß“, Big Band- und Chorauftritte, Lesenächte, Kunstnächte, Exkursionen, Klassen- oder Kursfahrten oder die Oskarverleihung finden nicht mehr statt.

Lehrer machen nur noch Dienst nach Vorschrift und halten ihren Unterricht. Schüler sehen zu, dass sie nach dem Unterricht sofort nach Hause kommen und in den Pausen laufen sie nur noch stumm im Kreis und kauen an ihrem Pausenbrot. Niemand interessiert sich für seinen Nebenmann, (denn wer mehr tut als nötig, wird gemobbt, ausgelacht und diskriminiert). Hinzu kommt, dass jeder zusieht, ja nicht aufzufallen. Weder im positiven noch im negativen Sinne.

Was für eine Zukunft! Unvorstellbar!

Ist eigentlich alles, was an unserer Schule angeboten wird, mittlerweile selbstverständlich? Nimmt niemand mehr wahr, was es bedeutet eine Lesenacht, ein Kleinkunst Festival oder eine Fahrt zum Handballendausscheid zu planen? Krauchen die Lehrer auf dem Zahnfleisch und schaffen es gerade so, Klausuren und Klassenarbeiten, Kurzkontrollen, Facharbeiten und BLFs zu korrigieren, bevor sie in aller Hast den Unterricht für den nächsten Tag vorbereiten? Haben die Schüler vor lauter Klausuren, Klassenarbeiten, LKs und ähnlichen Dingen kaum noch freie Zeit für die besonderen Angebote der Schule?

Scheinbar nicht, denn …
Von 903 Schülern und 83 Lehrern wurden für den Schüler-Oskar nur 11 Nominierungen, für den Ehrenoskar stolze 27 Nominierungen, für den Team-Oskar gerade einmal 6 und für den Mini-Oskar unglaubliche 0 (Null) Nominierungen abgegeben. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 4,4%. Mitarbeiter und Eltern, die ja auch nominieren können, sind nicht einberechnet.
Ach Du dickes Ei!


Für uns, das Oskarteam, heißt dieses Ergebnis, dass die oben genannten Szenarien sehr real scheinen. Die bisherigen Planungen waren umsonst (Null Nominierungen für den Mini-Oskar!), das Veranstaltungskonzept funktioniert scheinbar nicht mehr, wir sitzen nur noch stumm im Kreis…

Nein! Zeigt uns, dass Euch besondere Schulveranstaltungen wichtig sind!
Die Nominierungsphase wird bis zum 11.04.2018 verlängert. Vielleicht findet der eine oder andere über die freien Tage zu Ostern Zeit für eine Nominierung?

Es soll sich lohnen. Die besten Nominierungen (das heißt für gute Argumente und eine aussagekräftige Begründung einer Nominierung!) erhalten eine Freikarte für die Veranstaltung. Schließlich will jeder, der nominiert, live sehen, ob sein Kandidat gewinnt.

Für ein buntes und kulturell wertvolles Schulleben!
Euer Oskarteam

Hier geht es direkt zur Online-Nominierung!