Schülerdisco - die nächste bitte!

Es musste nicht mit Drinks zum halben Preis für das Erscheinen der Gäste vor Mitternacht geworben werden. Auf der Treppe zur Räumlichkeit ( Aula des Reime-Hauses) bildete sich schon vor der Öffnung um 16.00 Uhr eine Schlange aus tanzwütigen Schülern der unteren Klassen des Gymnasiums, welche teilweise durch Elterntaxis befördert wurden. Doch rein kam nicht jeder. Die Organisatoren aus den 12. Klassen hatten sich vorher die schriftliche Genehmigung der Eltern als Eintrittsgenehmigung vorlegen lassen und dies wurde auf Listen dokumentiert. Nur wer darauf vermerkt war, konnte an der Sommerparty teilnehmen.

Passend zum Motto war die Kleidung, die getragen wurde. Mit Verblüffung und Erstaunen stellten die Diskoküken fest, wie Verdunklung, hunderte Luftballons und blinkende Lichterketten eine Schulaula in einen Tanzschuppen verwandeln können. Mit Musik, vielen Spielen (Luftballontanz, Stuhlwalzer, Traktorschnur auf die Spule wickeln, …), netten und originellen Preisen ( Ventilatoren, Mützen, Kuschelschafe, …) und einer lockeren Moderation wurden die Kids unterhalten und zum eifrigen Mitmachen angeregt. Langeweile hatte keine Chance. Dass Bewegung hungrig und vor allem durstig macht, ist kein Geheimnis. Auch darauf hatten sich die Organisatoren eingestellt und leckere Speisen, z.B. Toasties und Hotdogs, und Getränke, u.a. Milchshakes und Limo, zu moderaten Preisen aufgefahren. Es befanden sich auch einige Lehrer im Diskoschuppen. Doch sie fielen kaum auf und störten deswegen nicht.

Mit Bedauern merkten die“ Kleinen“, dass es viel zu schnell 19.00 Uhr geworden war und die Veranstaltung somit ihrem Ende zuging. Das passiert immer genau dann, wenn die Musik am besten ist und die Titel der aktuellen Charts gespielt werden. Nun soll bis zur nächsten Disko bitte nicht viel Zeit vergehen. Es darf wieder eine Themenparty sein, z.B. Halloween. Und es sollten mehr Hits von heute gespielt werden. Denn „Das rote Pferd“ ist eher etwas für Eltern, die sich bei Feiern für ZZ-Top und andere aufwärmen. Ansonsten war die Schülerdisko eine tolle Idee der 12. Klassen, sich so Geld für den Abi- Ball zu verdienen.