Volleyball

Regionalfinalspiele Volleyball 2019
Am 30.1.19 begannen mit der WK II Mädchen und Jungen die Regionalfinalspiele im Volleyball des Ehrenberg-Gymnasiums, wofür sich fünf (5) Teams qualifiziert hatten. Die WK II eröffnete die Qualifikationsturniere für das Landesfinale Sachsen. Unser Jungenteam gewann alle 3 Spiele souverän gegen die Dinter OS Borna mit 25:10 / 25:9, gegen das T.-Mann-Gymnasium Oschatz mit 25:6 / 25:16 und gegen das Gymnasium Engelsdorf mit 25:16 / 25:14. Damit qualifizieren sie sich für das Landesfinale 2019 in Dippoldiswalde. Niklas Bechtloff wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt. Das Mädchenturnier verlief nicht so erfolgreich für die Ehrenberger. Nur der 1. Satz wurde mit 25:21 gewonnen, zudem noch gegen den späteren Sieger, die Thomasschule Leipzig. Die restlichen Sätze gingen verloren, wobei man feststellen muss, die Teams waren relativ gleichstark. Den 2. Platz belegte Grimma vor Markkleeberg.
Für das Ehrenberg-Gymnasium spielten:
Mädchen: Heine, Wolf, Quinque, Maltsewa, Viehweger, Richter, Bachmann, Harnisch, Kummer
Jungen:    Heinrich, Holzweißig, Wilke, Bechtloff, Günther, Wiedling, Schröder, Planer

In Leipzig folgten am 6.2.19 die Regionalfinalspiele der WK III. Die Mädchen begannen furios und gewannen den 1. Satz mit 25:15 gegen die OS Mölkau. Leider spielte man danach zu brav und das Spiel ging noch mit 2:1 Sätzen verloren. Gegen den späteren Sieger aus Markkleeberg hatte man keine Chance, verlor mit 2:0. Im Spiel gegen die OS Böhlen zeigte die Mannschaft um Hannah Wolf endlich einmal auch Angriffsvolleyball und siegte mit 25:19. Knapp mit 23:25 und 9:15 im Tie-Break verlor man dann jedoch. Das letzte Match lässt für die Zukunft hoffen.
Die Jungen besiegten die Teams aus Colditz, Mölkau und Groitzsch und wurden souverän Sieger. Damit qualifizierten sie sich für das Landesfinale in Dippoldiswalde im März 2019. Hervorzuheben sind vor allem die Angriffsleistungen von Louis Thielow, Ferdinand Dennin und Anton Gericke sowie die clevere Spielweise von Sebastian Winkler. Louis wurde außerdem zum besten Spieler des Turniers gewählt.
Für das Ehrenberg-Gymnasium spielten:
Mädchen: Dima, Zwicker, Murrack, Rudolph, Wolf, Kölm Falland
Jungen:   Stieg, Schwarzwalder, Smirek, Dennin, Thielow, Gericke, Wildführ, Winkler.

Das letzte Team unserer Schule, das bei den Regionalfinalspielen starten durfte, war die WK IV Jungen. Unsere Jungen begannen recht gut und gewannen mit 2:0 (25:21,25:18) gegen das Gerda-Taro Gymnasium Leipzig. Auch das 2. Spiel gegen das T.-Mann Gymnasium Oschatz gewann das Team mit 2:0 (28:18,25:10). Im 1. Satz wurden zu viele Aufschlagfehler gemacht und auch die Angriffe zu unkonzentriert abgeschlossen. Der 2. Satz verlief dann souveräner. Das Spiel gegen das Hildebrand Gymnasium Markkleeberg war gleichzeitig ein Finalspiel. Beide Teams hatten vorher alle Spiele gewonnen. Im 1. Satz führten die Ehrenberger mit 4:1, dann nochmal mit 18:17, Konzentrationsschwächen führten zur 25:21 Niederlage. Den 2. Satz verlor man glatt mit 25:10. Damit erkämpfte sich das Team den 2. Platz und somit die Silbermedaille.
Für das Ehrenberg-Gymnasium spielten:
Jungen : Zwicker, Gerschke, Dornblut, Gasmann, Rusche, Richter.

 


                         
                                                                                                                                       

                                                                                                                                  

Herzlichen Glückwunsch!

Walhter/Giebler/Gasch/Bauer/Glaser/Kohla